Glaube und Herrschaft: Mit und gegen den Islam zu politischer Macht (4. Oktober 2010, Hannover)

„Islamistische Herrschaft ist geprägt von Unterdrückung und rigiden Regeln und muss aus einer humanistischen Perspektive scharf kritisiert werden. Zugleich finden in Deutschland und Europa politische Diskussionen über den Islam und muslimische Menschen statt, die deutlich geprägt sind von rassistischen Motiven. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die Veranstaltung.

Mina Ahadi, Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime wird über den „Islam als politische Bewegung“ referieren: Was ist sein inhaltlicher und strategischer Kern? Welche Folgen hat islamistische Herrschaft für die betroffenen Gesellschaften und Menschen? Und was ist der „richtige“ Umgang mit islamistischen Bewegungen?

In einem zweiten Vortrag wird Ismail Küpeli über Islamkritik zwischen Aufklärung und Ressentiment sprechen und den humanistischen bzw. rassistischen Gehalt des Islamdiskurses sowie die politischen Zielsetzungen der am Diskurs Beteiligten in Deutschland und Europa herausarbeiten.“

04.10.2010 | 19:00 Uhr | Pavillon am Raschplatz, Hannover

Programm der gesamten Veranstaltungsreihe