Ein europäischer Generalstreik?

Der dritte Generalstreik 2012 in Portugal: Grenzen der Proteste und nächste Schritte

Es fing recht unspektakulär an: Der portugiesische Gewerkschaftsverband CGTP rief zum dritten Generalstreik innerhalb eines Jahres auf. Der zweitgrößte Gewerkschaftsverband des Landes, die sozialdemokratische UGT, beteiligte sich daran nicht. So sprach auch wenig dafür, dass der Generalstreik am 14. November anders verlaufen würde als der letzte Generalstreik im März 2012. Die Lage änderte sich aber rasch, als spanische Gewerkschaften ebenfalls beschlossen einen Generalstreik am gleichen Tag zu organisieren. Das löste eine Dynamik quer durch Europa aus und in vielen Ländern wurde ebenfalls zu Streiks und Protesten aufgerufen. Die Bilder von zeitgleich stattfindenden Protesten in zahlreichen europäischen Städten, ja selbst in Deutschland, vermittelten ein Bild von einer gemeinsamen Bewegung gegen die neoliberale Krisenpolitik. Manche sprachen bereits vom ersten europäischen Generalstreik.

Auch wenn noch offen bleibt, wie sich diese Tendenz weiterentwickelt und ob möglicherweise transnationale Vernetzungen und Organisierungen in Europa entstehen und wachsen, gibt es gute Gründe dafür, nicht in Euphorie zu verbleiben. […]

Weiterlesen: Graswurzelrevolution (Nr. 374, Dezember 2012)