Interview: „In der Türkei herrscht Krieg“

Murat Timur, Vorsitzender der türkischen Anwaltskammer in der Stadt Van, über das Vorgehen des Erdogan-Regimes, das Leid unter der Zivilbevölkerung und mediale Verharmlosung

In Deutschland hört man nur noch wenig vom Krieg in der Türkei. Hat sich die Lage wieder beruhigt?

Nein, davon kann überhaupt nicht gesprochen werden. Ganz im Gegenteil. Die Lage hat sich eher verschlimmert. Inzwischen hat sich der Krieg auch auf die Städte ausgeweitet, wie etwa Cizre. Dort verursachen die Kämpfe besonders viel Leid unter der Zivilbevölkerung, weil die türkischen Sicherheitskräfte völlig unangemessen und ohne Rücksicht auf »Kollateralschäden« vorgehen. Die Menschen können nicht einmal ihre Toten begraben, weil sie Angst vor Scharfschützen haben müssen.

Weiterlesen: Neues Deutschland, 26. September 2015