Mindestens zehn Touristen sterben bei Anschlag in Istanbul

Mindestens neun Bundesbürger unter den Opfern / Politiker reagieren entsetzt – aber auch Kritik an Erdogan-Regime / Ankara verhängt Nachrichtensperre

Der Anschlag in Sultanahmet zielt auf die TouristInnen, die Istanbul besuchen. Laut einigen türkischen Medien ging die Bombe in der Nähe einer deutschen Reisegruppe hoch. Demnach seien 9 der 10 Toten deutsche TouristInnen. Auch unter den Verletzten werden Ausländer vermeldet. Obwohl bisher nicht bekannt ist, wer für den Anschlag verantwortlich ist, ist die Wirkung recht offensichtlich. Der für die Türkei ökonomisch wichtige Tourismussektor soll mit diesem Anschlag getroffen werden.

Weiterlesen: Neues Deutschland (12. Januar 2016)