radioeins-Interview: PKK für Anschläge auf türkisches Militär verantwortlich?

„Am frühen Mittwochabend detonierte in Ankara eine Autobombe neben einem Militärbus. 28 Menschen starben, mehr als 60 wurden verletzt. Heute Morgen kam es zu einem weiteren Anschlag. Ziel war ein Militärkonvoi im Südosten des Landes, bei dem mindestens acht Soldaten getötet wurden.

Der türkische Premier Davutoglu hat sich zu dem Vorfall in Ankara geäußert. Er gibt klar der PKK und der syrischen Kurdenmiliz YPG die Schuld für den Anschlag von Ankara. Trotz eines Dementi seitens der PKK, kündigte der türkische Präsident Erdogan nach dem Anschlag Vergeltung an. Die Türkei sei entschlossen, von ihrem „Recht auf Selbstverteidigung“ Gebrauch zu machen.

Darüber sprachen wir mit dem Journalisten und Politikwissenschaftler Ismail Küpeli…“

radioeins: „PKK für Anschläge auf türkisches Militär verantwortlich?“ (18. Februar 2016)